Vinyl Review: „Lady in Gold“ von Blues Pills

Der heutige ist mit „Lady in Gold“ von in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert.

Zum einen ist Blues Rock mit leichten pychedelischen Einschlägen eigentlich gar nicht so mein Ding. Außerdem bin ich schon im Höhentraining für den NBBMN – Nothing But Black Metal November 💀. Der erste Eindruck auf Spotify hat mich daher auch nicht direkt ungehauen. Aber an dem Hype um die Scheibe kam ich dann doch irgendwie nicht vorbei. Im Zweifelsfall, dachte ich, schickst du das Ding dem . Der kann damit sicher was anfangen. Und normalerweise kauf ich auch konsequent schwarzes Vinyl. Karsten von in Potsdam ist auch noch auf die Suche gegangen. Aber da ich den schon nach Ladenschluss belagert hatte, hab ich’s express vpn gut sein lassen. Somit kommt ihr in den Genuss die limitierte Fassung auf goldenem Vinyl zu sehen. Das Coverartwork ist knallig und passt zur LP. Das ganze kommt in einem schlichten aber für typisch hochwertigen Gatefold. Auf ein Printed Inner Sleeve muss man verzichten. Dafür gibt’s die Lyrics auf einem extra Inlay. Und wie ist nun die Musik? Ich bin doch sehr angetan. Nicht ansatzweise das was üblicherweise auf meinem Plattenteller landet aber eine wirklich eingängige musikalische Erfahrung. Anspieltips gibt’s keine. Einfach auflegen und durchlaufen lassen. So hat’s mir jedenfalls am besten gefallen…

Share it and follow us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.