Nervosa: Feinster Trash Metal aus Sao Paulo

Nervosa ist als Support für Destruction auf ihrer „Europe Under Attack“ Tour unterwegs, war uns völlig unbekannt und die Überraschung des Abends.

Gut, wir haben natürlich das Line-up der Tour vorab kurz im Internet quergecheckt, damit wir eine ungefähre Vorstellung davon hatten, was uns erwartet. Mehr als das, ist dabei aber nicht rumgekommen: Drei Mädels aus Brasilien, die Thrash Metal spielen. In eines der beiden Alben „Victim of Yourself“ (2014) und „Agony“ (2016) haben wir nicht reingehört. Hätten wir das getan, wäre die Vorfreude auf den Abend vermutlich größer gewesen.

Nervosa Live Konzert

Nervosa gibt Vollgas!

Aggressive schnelle Drums bilden das Fundament ihrer Musik, gute wiederkehrende Riffs bringen Melodie und verhindern so Eintönigkeit, die bei Thrash sonst schnell einkehren kann. Angetrieben werden die Songs aber ganz klar von den Peitschenhieben, die Fronterin Fernanda mit ihren Vocals austeilt. Die giftigen Screams klingen, als wenn sie von einer Hexe kommen würden und haben die Menge vor der Stage sofort infiziert. Nervosa ist live zu 100% auf Angriff eingestellt, wirkt dabei aber so, als wenn sie das Publikum umarmen wollten. Den Mädels ist das eine andere Mal ein Lächeln aus dem Gesicht gerutscht, ebenso wie ihre deutliche Spielfreude 😉

 

 

Share it and follow us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.