Rock Hard Festival 2017: Wir sind dabei!

Rock Hard Festival 2017

Für Frontstager beginnt endlich die Festival-Saison! Wir machen uns auf nach Gelsenkirchen, um dort im Amphitheater das Rock Hard Festival abzufeiern. Vom  2. bis 4. Juni trifft sich dort wieder eine eingeschworene Metalgemeinde und wird von einem starken Line-up zum eskalativen Headbangen angestachelt. Für uns ist es damit schon das dritte RHF. Warum wir immer wieder gerne nach Gelsenkirchen fahren, erfahrt ihr in unserem Vorbericht.

Wir sind wirklich auf einigen Festivals unterwegs. In der Regel sind das unheimlich große Veranstaltungen mit mehreren Zehntausend Besuchern, wie etwa das Wacken Open Air, Rock am Ring oder auch das Sziget Festival in Budapest. Das ist auch immer wieder cool, allerdings freut man sich, wenn man dann Festivals entdeckt, die nicht so überlaufen sind. Zuletzt waren wir auf dem Sankt Hell in Hamburg: tolles Indoor-Festival über zwei Tage. Im Juli besuchen wir zum ersten Mal das Rockfels auf der Loreley. Und Anfang Juni sind wir eben wieder beim Rock Hard Festival am Start, das mit rund 7.000 Besuchern (7.500 Karten gehen in den Verkauf) einen sehr familiären Character hat. Wir sind da einer Meinung mit den Machern: „Das vergleichsweise intime Ambiente ist nach wie vor der größte Pluspunkt der Veranstaltung.“

Der zweite große Pluspunkt ist unserer Meinung nach die tolle Location. Das Amphietheater trägt nicht nur maßgeblich zu der tollen Atmosphäre des Festivals bei, es bietet auch gut gefüllt perfekte Sicht aufs Bühnengeschehen.

Rock Hard Festival

Metal Market, Gitarren-Equipment zum Ausprobieren, ein feuchtfröhliches Biergarten-Programm und eine Nacht-Disco im neuen Design runden das Programm ab.

Die Bands auf dem Rock Hard Festival 2017

Haben wir etwas vergessen? Ach, ja…die Bands! Nun, das Line-Up kann sich auch 2017 wieder durchaus sehen lassen. Hier mal die Running Order:

Freitag, 2. Juni
BLUES PILLS
CANDLEMASS
THE DEAD DAISIES
MANTAR
ROBERT PEHRSSON‘S HUMBUCKER
DUST BOLT

Samstag, 3. Juni
BEHEMOTH
D.A.D.
EXODUS
ASPHYX
SKYCLAD
THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA
KETZER
MONUMENT

Sonntag, 4. Juni
OPETH
DIRKSCHNEIDER („Farewell To Accept“)
FATES WARNING
ROSS THE BOSS („Manowar-Classics“)
DEMON
SECRETS OF THE MOON
BLOOD CEREMONY
NIGHT DEMON

Nicht schlecht, oder?! Wir freuen uns besonders auf ROSS THE BOSS \m/ Vom ehemaligen Manowar-Gitarristen wird ja behauptet, dass er das gewaltige Songmaterial der True-Metal-Legende besser im Griff hat als seine früheren Mitstreiter. Wir besuchen seine damaligen Band-Kollegen im Dezember auf dem Konzert im Kölner Palladium und können dann den direkten Vergleich anstellen.

The_Dead_Daisies_Rock Hard
The Dead Daisies spielen auf dem Rock Hard Festival 2017

Auch auf THE DEAD DAISIES sind wir sehr gespannt. Ist das erste Mal, dass wir die hochkarätig besetzte five-piece Rock Band mit ehemaligen Whitesnake-, Thin Lizzy- und Mötley Crüe-Mitgliedern live auf der Bühne sehen.

Bei den BLUES PILLS sind wir etwas zwiegespalten. Der Charterfolg der Senkrechter-Starter ist ohne Frage sehr beeindruckend, wenn man bedenkt, dass hier ausnahmsweise unermüdliche Tourneen und musikalische Qualität ausschlaggebend waren und weniger das Marketing-Budget einer großen Plattenfirma. Allerdings haben sie uns live sind so richtig abgeholt. Wir haben Blues Pills im Herbst 2016 in Brüssel als Co-Headliner von KADAVAR gesehen, die sensationell gerockt haben. Wahnsinn! Gleich danach wollte bei den Blues der Funke nicht so richtig übergespringen. Zum einen hatte Kadavar einfach unheimlich gut vorgelegt, und Brüssel nach allen Regeln der Kunst gerockt…die Stimmung im Publikum bei Blues Pills war deutlich verhaltener. Zum anderen habe ich mich während des Konzerts permanent mit der Frage beschäftigt, ob man wohl die Band um Sängerin Elin Larsson austauschen könnte, ohne dass es einen Unterschied macht. Ich glaube, ich habe live noch nie so eine mächtige wie auch soulige Frauenstimme gehört. Naja, wir geben Blues Pills gerne eine zweite Chance auf dem Rock Hard Festival und sind heiß wie Frittenfett auf die drei Tage in Gelsenkirchen!

Wen wir mit unserem Vorbericht anstacheln konnten, der findet hier Tickets – es gibt auch Tageskarten!

p.s. – eigentlich läuten wir die Festival-Saison schon eine Woche früher ein. Marco besucht das (ACHTUNG!) Dark Troll Festival in Bornstedt – ist etwas für Liebhaber des Genres.

Share it and follow us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.