DR. LIVING DEAD! schmettern das Backstage nieder!

Wir hatten mal wieder Bock auf Thrash! Zufälligierweise haben genau dann DR. LIVING DEAD! in München operiert, und das an einem frostigen Dienstagabend. Zum Glück wurde uns von den Schweden bei diesen Minusgraden ordentlich eingeheizt.

Mit ihrem neuen Album „Cosmic Conquerer“ sind sie auf dem Weg zur Weltherrschaft und haben auf der „Infiltrating Europe Tour“ auch Halt im Backstage Club gemacht.

Thrash-Metal-Doktoren stürmen die Bretter

Dr Living Dead Konzert Bericht

Bei unserem Konzertbericht steigen wir gleich mal mit  dem Hauptact ein, bevor wir weiter unten noch ein paar Sätze über die Vorbands verlieren. DR. LIVING DEAD! Die schwedischen Thrash-Metal-Doktoren stürmten mit Totenkopf-Masken und Bandanas auf die Bretter und haben mit ihrem Garagensound gleich drauflos geballert. Die Frage, ob es an dem Abend ordentlich „auf’s Maul“ geben würde, war auch recht schnell geklärt: Wie eine Abrissbirne hat uns DR. LIVING DEAD! ihren Sound entgegen geschmettert und den Backstage Club zum beben gebracht. Leider war es an dem Abend nicht wiklich gut gefüllt. Von Entäuschung aber keine Spur…weder bei der Band, noch beim Publikum.

Dr Living Dead Konzertbericht

Im Gegenteil! Die rund 100 Metalheads (großzügig geschätzt) haben schon gleich zu Beginn der Show einen ersten intensiven Moshpit angezettelt. Das eine oder andere Weißbierglas wurde sicherheitshalber am Bühnenrand zwischenparkt. Dass dies noch nicht das Ende der Eskalationfahnenstange gewesen sein sollte, haben wir dann zum Finale hin erlebt: Dr. Toxic ist samt Gitarre ins Publikum gesprungen. Sofort entstand ein wilder Circle Pit, der um den Gitarristen geflogen ist. Die Stimmung war also erstklassig!

 

 

Zum Sound der Doktoren

Neben jeder Menge Thrash, feiern DR. LIVING DEAD! musikalisch auch an diesem Abend klassischen Oldschool-Crossover mit viel Sprechgesang ab. Erinnert uns stark an die 80er Jahre, also bespielsweise an die frühen Anthrax-Geschichten. Ist nix neues, aber gut! Dabei lassen die Doktoren auch immer wieder ihren schrägen Humor durchblitzen. So wird immer mal wieder das ein oder andere Cover kurz angespielt und spitz kommentiert, wie etwa das ikonische Drum-Intro von Painkiller.

Nach zwei Zugaben ist auch der letzte kritische Zuschauer komplett abgeholt und gegen 22:30 Uhr gehen verdient die Lichter an. Alles in allem ein starker Auftritt und für uns Grund genug, auch beim nächsten Besuch in München wieder auf’s Backstage-Progamm zu schielen. Der Club bietet auch bei nicht ausverkauften Konzerten ein geniales Gesamtpacket, samt Eskalations-Potential.

Dr Living Dead Konzertbericht

REZET und Comaniac als Vorbands

Im Schlepptau hatten DR. LIVING DEAD mit REZET und COMANIAC zwei gefeierte Underground-Bands als Support dabei.

REZET konnten wir leider nicht sehen, da wir recht spät im Backstage aufgeschlagen sind. Dafür war ein Teil der Band dann später mit intensivem Einsatz im Moshpit zu bewundern.

Die schweizer COMANIAC stimmen zwar ohne Masken, dafür mit solidem Auftritt und starker Friese (Dreiwettertaft-Riege lässt grüßen) auf das tödliche Highlight des Abends ein. Frontmann Jonas Schmid hat gesanglich im Style von KREATOR-Frontmann Mille Petrozza ordentlich eingepeitscht. Musikalisch bieten die Jungs schnellen klassischen Thrash-Metal, den sie präzise auf der Bühne zum Besten geben. Für unser Gefühl fehlt noch der eine Killersong, der in Faust und Nacken geht. Unterm Strich aber ein hervorragende Einstimmung auf DR. LIVING DEAD.

Setlist DR. LIVING DEAD:

  1. Coffin Crusher
  2. Can’t Kill The Dead
  3. Gremlin’s Night
  4. Civilized To Death
  5. The Summoning
  6. No Way Out
  7. Cosmic Conqueror
  8. Another Life
  9. Infiltrator/Exterminator
  10. TEAMxDEADx
  11. Radioactive Intervention
  12. Crush The Sublime Gods
  13. Dead End Life
  14. My Brain Is For Sale
  15. World War Nine
  16. UFO Attack
  17. Dr. Living Dead
Share it and follow us:

Ein Gedanke zu „DR. LIVING DEAD! schmettern das Backstage nieder!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.