Auf die Ohren beim Cologne Metal Festival 2017

Wir waren wieder wild unterweg: Dieses Mal im heimischen Köln beim  Cologne Metal Festival. Neben ‚The Helldozers‘ gab es für uns noch ‚When Stars Collide‘, ‚Reptil‘ und ‚Devine:Zero‘ auf die Ohren.

Für uns startet das Cologne Metal Festival mit Melodic Death Metal von Devine:Zero.

Die krasseste Performance gab es aber mit Abstand von Reptil: Für unseren Geschmack etwas zu abgefahren, aber die Fans vor der Bühne haben es hart abgefeiert.

Keine Ahnung, wie man den Style nennt: Industrial Metal oder Tribal Metal?

Anschließen gab es „When Stars Collide“ in Aktion. Die Lokalmatadoren aus Köln spielen Alternative NEON-Rock, wenn man sie fragt. Wir haben den Style für uns einfach mal in der Metalcore-Schublade einsortiert. Dabei spielen die Jungs sehr melodisch mit bunter Performance.

Gut gemacht…an der einen oder anderen Stelle etwas theatralisch. Man siehts vielleicht auf unserer Momentaufnahme 😉

The Helldozers aus Köln beschreibt ihren Sound wie folgt: „riff oriented groove metal, infused with stoner and southern rock elements.“ Das lassen wir einfach mal so stehen.

Die Songs sind auf jeden Fall Party-tauglich und machen Durst auf mehr 🍻 Gutes Konzert!

Das war auch gleichzeitig unser letztes Konzert vom Cologne Metal Festival. Nach der Show ging es rüber in die Essigfabrik, um mit Alestorm die Konzerthalle zu ertränken.

Alles in allem ein richtig rundes Festival mit vielen netten Menschen, coolen Bands und unschlagbaren Getränkepreisen 😉

Share it and follow us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.